Wacken 2018 #10: Heimreise

Heute ist Sonntag, der 5.8.2018 und Abreisetag. Die Wacken-Woche ging rasend schnell vorbei!

Noch ein Mal haben wir zusammen gemütlich gefrühstückt. Und dann ging die Rödelei los: alles abbauen, zusammenpacken und im Auto bzw. Wohnwagen verstauen.

Wir verlassen unseren Platz sauber, wie es sich gehört!

Wir verlassen unseren Platz sauber, wie es sich gehört!

Das Wacken-Dreamteam 2018: Hajo, Sonja, Mich, Angie, Andy, Berti, Heike, Uwe (v.l.n.r.)

Das Wacken-Dreamteam 2018: Hajo, Sonja, Mich, Angie, Andy, Berti, Heike, Uwe (v.l.n.r.)

Nachdem ich alles verstaut hatte, ging ich noch ein letztes Mal zum Camp Willi: Toilette und Duschen! Um 11:00 Uhr kam ich dann los. Ca. 740 km bis Pforzheim lagen vor mir. Bei der Herfahrt benötigte ich dafür mit Pause „nur“ 7,5, für die Rückfahrt 13 Stunden! Jede Menge Baustellenstaus plus Urlauber-Rückreise-Verkehr machten die Heimreise mal wieder zur Tortur.

Das Positive: ich kam 10 Minuten vor Mitternacht zu Hause an. Nach einem Begrüßungsküsschen für meine Frau ging es sofort an den Rechner: um 0:00 Uhr begann der Ticket-Vorverkauf für das Wacken 2019. Ich hatte echt Glück! Ich ergatterte sogar eines der 10.000 X-Mas-Tickets für 210,- € incl. T-Shirt! Wacken 2019 kann also kommen!

Das Ticket für Wacken 2019 ist bestellt!

Das Ticket für Wacken 2019 ist bestellt!

Fazit:
Wacken 2018 war für mich bisher das beste Wacken. Zum einen lag dies am Wetter, es fiel nicht 1 Tropfen Regen, zum anderen war es unsere Campcrew, 8 Leute, die super zusammenpassten und gemeinsam Spaß hatten. Zudem habe ich mir noch nie so viele Bands wie in 2018 angeschaut.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.