Festplatten > 2 TB unter Windows nutzbar machen

Heute lieferte Amazon meine neue 3 TB-Festplatte. Ich hatte mich für die Western Digital WD30EZRX Green für 117,20 € entschieden (3,5″, 5400 rpm, 2ms, 64MB Cache, SATA III). Mit WD habe ich bisher immer gute Erfahrungen gemacht. Mir gefällt vor allem der Garantie- und Rücksende-Service von Western Digital. Auf der Seite „Warranty-Check“ gibt man die Seriennummer der Festplatte ein und bekommt sofort angezeigt, ob die Platte noch innerhalb der Garantiezeit ist. Wenn ja, kann man die defekte Festplatte im Rahmen der RMA-Prozedur einsenden und erhält nach wenigen Tagen Ersatz geliefert. Vor allem bei externen USB-Festplatten, die aufgrund ihres mobilen Einsatzes grundsätzlich etwas störanfälliger sind, konnte ich diesen Service schon mehrere Male in Anspruch nehmen und habe jedes Mal nagelneue WD My Passport Essentials geliefert bekommen.

Leider funktioniert der Anschluss einer 3 TB-Festplatte nicht mal eben so out-of-the-Box. Denn von der Master Boot Record (MBR) Partitionstabelle, die bei Windows standardmäßig aktiv ist, können maximal 2 TB verwaltet werden. Die MBR-Partitionstabelle nutzt durch die LBA-Adressierung 4 Byte (32 Bit) für die Beschreibung der Sektorgrenzen einer Partition. Ein Sektor hat 512 Byte, also sind 2 hoch 32 mal 512 Byte gleich 2 TByte maximal ansprechbar. Jenseits dieser Grenze kann der MBR keine Sektoren adressieren.

Berechnung MBR

Jeweils durch 1.024 dividieren…

Dadurch werden nach dem Einbau der Festplatte in der Datenträgerverwaltung lediglich 746 GB von den 3 TB  von Windows angezeigt.

Nur 746 GB werden erkannt

Die MBR-Partitionstabelle erkennt von den 3 TB nur 746 GB

Um die vollen 3 TB nutzen zu können, müssen statt der MBR-Partitionstabellen die GUID-Partitionstabellen (GPT) verwendet werden (GUID = Globally Unique Identifier, global einzigartige Kennung). Jede Partition bekommt solch eine einzigartige Kennung zugewiesen. GPT ist der Nachfolger von MBR und wurde von Intel bereits in den 90ern entwickelt. Ursprünglich war es nur für teure Server-Hardware in Verbindung mit dem BIOS-Nachfolger EFI gedacht. Mit GPT können Partitionen von bis zu 18 ExaByte verwaltet werden. Windows unterstützt seit Vista GPT-partitionierte Festplatten, allerdings nur für Datenpartitionen. Zum Booten von einer GPT-Festplatte muss das Mainboard statt einem BIOS ein EFI besitzen. In der Praxis ist dies, außer bei den Apple Macs, kaum anzutreffen, mal von einigen Intel- und MSI-Boards abgesehen.

Um die 3 TB-Platte in vollem Umfang nutzen zu können, musste ich in Windows 8 den Partitionsstil von MBR auf GPT umstellen. Das geht eigentlich ganz einfach, wenn man weiß wie:

  1. Systemsteuerung > Verwaltung > Computerverwaltung > Datenträgerverwaltung
  2. Rechtsklick > Datenträgerinitialsierung
  3. Option „GPT (GUID-Partitionstabelle)“ aktivieren > OK
  4. Nun werden die die vollen 3 TB (= 2.794,39 GB) angezeigt.
Umstellung von MBR auf GPT

Umstellung des Partitionsstils von MBR auf GPT

3 TB verfügbar

Nach der Umstellung auf GPT sind die vollen 3 TB verfügbar

Damit der zur Verfügung stehende Speicherplatz auch für die Dateiverwaltung genutzt werden kann, muss nun noch ein Volume eingerichtet, formatiert und mit einem Laufwerksbuchstaben versehen werden:

  1. Rechtsklick > Neues einfaches Volume…
  2. Ein Assistent führt einem durch die notwendigen Schritte > Fertig stellen.
  3. Die 3TB-Festplatte wird nun auch im Windows-Explorer angezeigt und kann von nun an genutzt werden.
Formatiertes Volume

Die 3 TB-Festplatte steht nun als Laufwerk E: zur Verfügung.

3 TB im Windows Explorer

Die Festplatte wird nun auch im Windows Explorer angezeigt.

Zum Testen habe ich dann erst mal so ca. 50 GB Filme von der internen 500 GB-Platte auf die neue 3 TB-Platte rüberkopiert. Mit einer Übertragungsrate von bis zu 112 MB/s ging das ziemlich flott!

Kopiergeschwindigkeit

Zügiges Kopieren von Filmdateien

So, und nun hoffe ich, dass die 3 TB für meine Multimediadateien-Sammlung ein paar Monate reichen werden!

 

 

11 Gedanken zu „Festplatten > 2 TB unter Windows nutzbar machen

  1. Danke für deinen Tip, aber bei mir (Windows 8.1) gibt es beim Rechtsklick auf „Datenträgerverwaltung“ keinen Punkt „Datenträgerinitialsierung“. Somit kann ich auch nicht umstellen.
    Woran liegts ??? :-(

    • Hallo !
      Klicken Sie zum Öffnen der Computerverwaltung auf Start, klicken Sie auf Systemsteuerung, doppelklicken Sie auf Verwaltung, und doppelklicken Sie anschließend auf Computerverwaltung.

      Sie können einen Datenträger von MBR in GPT ändern, sofern der Datenträger keine Partitionen oder Volumes enthält.

      Rechtsklick auf Datenträger und auf GPT umstellen, fertig.
      dann wird der komplette Datenträger erkannt.

  2. Pingback: 5 TB - Festplatte: nur 2 TB lassen sich formatieren ? :((( - Seite 2

  3. Yeah!!!! hab die platte seit 2 jahren im pc und hatte nie wirklich zeit bzw. habe keine gute anleitung gefunden.. du bist mein retter!!!!!!!!!! mega! vielen dank!

  4. DAAAAAANKE! Ich bin schon fast verzweifelt und dachte, ich habe mit meinen laienhaften Versuchen alles zerstört. Nun funktioniert alles, wie es soll. Manchmal kann es so einfach sein, wenn man weiß wie!!!

    • Meine neue 3TB HDD soll allerdingss als einzige interne Platte dienen also auch mit dem BS
      Wie siehts denn dann aus ? Evi Nötig ?

Kommentar verfassen